SchulprofilNewsInfosgalerie
‹‹‹ Startseite

Wir über uns

Wir sind eine Schulgemeinschaft, die an alle ihre Mitglieder hohe Ansprüche stellt - sowohl auf fachlicher als auch auf sozialer und personaler Ebene. Der Umgang mit Heterogenität braucht als Basis, dass Unterschiede wahrgenommen werden, Vielfalt akzeptiert ist und als unterschiedliches Potential genutzt wird. Deshalb ist es uns wichtig, dass sich alle an der Schule mitwirkenden Personen als Team verstehen und einen kollegialen, respektvollen Umgang pflegen. Unsere Kommunikation ist von einem Klima getragen, in dem konstruktive Auseinandersetzung und Kritik auf Augenhöhe erwünscht ist und unterschiedliche Perspektiven abgeglichen werden. Dies macht einen Teil unseres professionellen Verständnisses aus.

Vielfalt ist bei uns erwünscht - Beliebigkeit nicht. Deshalb treffen wir für Dinge, die die ganze Schule betreffen, gemeinsame Absprachen. Wir können uns darauf verlassen, dass einmal erarbeitete Entscheidungen auch von allen getragen und umgesetzt werden. Veränderungswünsche und -notwendigkeiten werden bei Bedarf neu eingebracht. Auf dieser Grundlage gelingt es uns Schritt für Schritt, an unserer Vision von Schule zu arbeiten, in welcher das gemeinsame Lernen und Arbeiten allen Freude macht.

Wir Lehrkräfte verstehen Schulentwicklung als Prozess, der verbunden ist mit einer immer wiederkehrenden Reflexion des gegenwärtigen Zustands. Geeint durch ein grundsätzliches Interesse am pädagogischen Denken und Handeln jedes einzelnen schaffen wir Strukturen, die diese notwendige Auseinandersetzung und den Austausch fest in unseren Berufsalltag integrieren. Ergänzt wird dies durch regelmäßige Feedbacks und die Selbstverständlichkeit, mit der wir uns Hilfe und Unterstützung von außen holen, um unsere Weiterentwicklung immer weiter zu professionalisieren. Unsere Schulleitung unterstützt diesen Prozess aufmerksam durch passende Organisationsformen, Transparenz und Strukturen der Beteiligung.

Uns ist bewusst, dass sich unsere Teams immer wieder verändern werden. Für eine kontinuierliche und verlässliche Arbeit ist es uns deshalb ein Anliegen, neuen KollegInnen und MitarbeiterInnen zur Seite zu stehen und sie in die Kernpunkte unserer gemeinsamen Arbeit einzuführen.

Lernen und Fortschreiten

Das Lernen und die Leistung orientieren sich für uns an den individuellen Entwicklungsmöglichkeiten der Schüler. Lernen vollzieht sich nicht nur auf fachlicher, sondern immer auch auf sozialer und personaler Ebene. Alle drei bedingen sich gegenseitig und entwickeln sich permanent weiter. Die Schüler erlangen einen fachlichen Kompetenzzuwachs durch gute Aufgaben, die sie zum Üben und Durchdringen anregen. In einer motivierenden Lernumgebung entwickeln sie ihre personalen Kompetenzen weiter, wie z.B. Durchhalten, Dranbleiben, Widerstände überwinden. Dabei wollen wir die Neugier der Kinder als Motor für das Fortschreiten erhalten und fördern. Die Lehrkräfte geben den Schülern Orientierung, indem sie sie leiten, herausfordern und beratend begleiten.

Das Lernen findet in der Gemeinschaft statt. Der Einzelne bringt sich mit seinen Stärken und Talenten in die Gemeinschaft ein, Helfen und sich Helfen lassen wird kultiviert. Die Vielfalt wird als Bereicherung erlebbar.

Die Schüler erfahren Leistung als etwas Positives und wollen diese zeigen. Im Leisten wird Gelerntes sichtbar: So werden Lernfortschritte deutlich, die die Lehrkräfte erfassen, dokumentieren und rückmelden. Die Vergleichbarkeit wird durch informelle und standardisierte Lernfortschrittskontrollen gesichert.

Noten erleben wir als zu hinterfragende Form der Rückmeldung für leistungsschwächere Schüler, da diese für sie mit Frustrations- und Misserfolgserlebnissen verbunden sein können. Deshalb bedenken wir andere, erweiterte Formen der Leistungsrückmeldung, die den Schülern helfen, eine realistische Selbsteinschätzung zu entwickeln.

Lebensraum Schule

"Lebensraum Schule" bedeutet für uns, dass Lernen und Leben im Einklang stehen. Lernen und Leben stehen nur dann im Einklang, wenn die Gemeinschaft aller am Schulleben Beteiligten vertrauensvoll erlebt wird. Feste Rituale, Regeln und gemeinsame Werte gehören zu unserem Schulalltag. Dabei bilden der respektvolle Umgang miteinander sowie die aktive Schülermitarbeit am Schulleben das Grundgerüst unserer pädagogischen Arbeit: Dies geschieht z.B. durch Übernahme von Diensten und durch die Mitgestaltung von Projekten und Veranstaltungen.

Unsere Schule bietet vielfältige, ansprechende, funktionale und freundliche Räume an, in denen Leben und Lernen Freude macht. So können Kinder ihren individuellen Bedürfnissen und persönlichen Neigungen nachgehen.

Die Schüler erfahren bei uns einen rhythmisierten Schulalltag, was bedeutet, dass sich Phasen von Spannung und Entspannung abwechseln. Individuelles, konzentriertes Lernen, bewegte Aktivpausen, der gemeinsame Mittagstisch und die Spielezeit machen unsere Schule zu einem Ort, an dem Schüler und Lehrkräfte gerne ihren Schulalltag gemeinsam gestalten.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Unsere Lebensgemeinschaftsschule ist geprägt von der vertrauensvollen Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten: Schüler, Lehrkräfte und Schulleitung, die Eltern, die Mitarbeiter im Ganztagesbetrieb sowie das Personal und außerschulische Institutionen tragen gemeinsam zum Gelingen unserer Schulgemeinschaft bei. Die Basis hierfür schaffen wir, indem wir uns gegenseitig wertschätzen und ein aktives Miteinander pflegen. Jede Gruppe hat ihre eigene Bedeutung - unser Bestreben ist es, dass jeder Einzelne seine besondere Wertigkeit spürt. Wir erkennen und respektieren die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Persönlichkeiten, Ansichten und Arbeitsweisen und sehen dies als Bereicherung. Das interessierte Wahrnehmen des anderen führt zu gegenseitiger Unterstützung und konstruktivem Austausch. Dieses offene Miteinander beim Kommunizieren und Arbeiten schafft ein kontinuierliches, motivierendes Geben und Nehmen.