SchulprofilNewsInfosgalerie
‹‹‹ Startseite

Wir werden TEAMGEISTER mit Teamgeist

Die Schule ist neben dem Elternhaus der wichtigste Ort, an dem auf vielfältige Weise eine Förderung der kindlichen Persönlichkeit stattfinden kann.

Die Kinder erlernen dabei Kompetenzen und Fähigkeiten, um den Alltag und konkrete Lebenssituationen positiv zu meistern und dabei das Wohlbefinden zu erhöhen und Stress zu verringern.

TEAMGEISTER ist ein Programm, das soziales und emotionales Lernen fördert. Die meisten Aktivitäten darin ermöglichen den Kindern einfache Erfahrungen mit ihren Mitmenschen zu machen. Diese können sich im Laufe der Zeit zu Lebenskompetenzen im alltäglichen Miteinander weiterentwickeln.

Für TEAMGEISTER gelten dabei drei Grundsätze:
• Kinder brauchen Aufgaben und Herausforderungen. An denen können sie wachsen. Dabei lernen sie, auf sich und ihre Kraft zu vertrauen.
• Kinder brauchen Erwachsene als Vorbilder. An ihnen können sie sich orientieren.
• Kinder brauchen Gleichaltrige. Mit ihnen zusammen können sie sich wohl und sicher fühlen. Gemeinsam können sie fürs Leben trainieren.

Die Grundsteine für diese sozialen und emotionalen Kompetenzen werden mit Sicherheit in der Familie gelegt. Später, im Kindergarten, in der Schule, in Vereinen und bei Freunden kommen neue Partner dazu. In diesen Gemeinschaften lernen die Kinder Absprachen zu treffen, Regeln zu vereinbaren und diese einzuhalten, Rücksicht zu nehmen oder sich mal durchzusetzen und vieles mehr. Dies alles trägt zum alltäglichen Umgang und einem guten verantwortungsvollen Miteinander bei.

Um diese Kompetenzen besser zu erlernen und zu verstehen, werden bei den TEAMGEISTERN deshalb mit Hilfe von Spielen, Liedern, Partner- und Gruppenarbeiten auf kindgerechte Weise verschiedene Themen bearbeitet:
• Gemeinschaft: Was mag ich? Wie gehe ich mit anderen um? Wie gehen wir miteinander um?
• Kommunikation: Ich höre anderen zu. Ich kann und darf aber auch fragen und erzählen.
• Selbstvertrauen: Ich kann schon viel und darf noch einiges lernen. Außerdem darf ich Wünsche äußern.
• Gefühle: Was sind Gefühle? Welche Gefühle kenne ich? Wie geht es mir damit?
• Familie: Das ist die Gemeinschaft im Kleinen. Wie gehen wir zu Hause miteinander um?
• Freunde: Das sind meine Partner außerhalb der Familie. Wie finde ich Freunde? Freunde und Gefühle – geht das?
• Entscheidungen: Zuerst überlegen, dann handeln. Ich darf auch mal NEIN sagen.

Zusätzlich wird durch die aktive Beschäftigung mit diesen zwischenmenschlichen Themen die Gesundheit der Kinder maßgeblich gefördert. Denn wenn sich Kinder wohlfühlen, lernen sie leichter und mehr. Außerdem sind sie physisch und psychisch widerstandsfähiger. So können sie beispielsweise auch die Herausforderungen des Lebens besser bewältigen.

TEAMGEISTER ergänzt somit den Schulalltag und trägt zu einer positiven und ganzheitlichen Entwicklung der Kinder bei.

(Quelle: Ellen und Heiner Wilms, Jitske Schulte,Teamgeister 1/2, Lehrerhandreichung)